Durchführung der Starterklasse (Frühjahr-Sommer des Einschulungsjahres)

Im Schuljahr 2010/2011 hat sich die Geisweider Schule zur Etablierung sogenannter „Starterklassen“ entschieden. Ziel dieser „Starterklassen“ ist es, die Kinder schrittweise über einen längeren Zeitraum auf den Übergang vom Kindergarten in die Grundschule vorzubereiten, indem sie sowohl mit der Schule wie auch den zukünftigen Mitschülern und Lehrern vertraut werden.
Auch werden bestimmte Regeln und Rituale des sozialen Miteinanders , konkrete Arbeitsweisen (z.B. Abheften von Arbeitsblättern) eingeübt sowie bestimmte Basiskompetenzen spielerisch gefestigt. Die inhaltliche und organisatorische Gestaltung dieser „Starterklassen“ planen die zukünftigen Erstklasslehrer und die abgebenden Erzieherinnen gemeinsam. 
Nach den Osterferien findet einmal im Monat für 4 Stunden ein Starterklassentag statt. (Termine werden nach Festlegung im Terminkalender veröffentlicht)

Im Rahmen der „Starterklassen“ sammeln die beteiligten Erzieherinnen der Kindergärten und die kommenden Eingangsklassenlehrer zudem aktuelle Informationen über den entwicklungsbezogenen Ist-Stand des einzelnen Kindes und tauschen sich zugleich über den Erfolg bzw. Nichterfolg der Ende Februar angeratenen Fördermaßnahmen aus. Die aktuellen Ergebnisse der Beobachtungen werden erneut in einem Protokoll dokumentiert. Je nach Ausgangslage des einzelnen Kindes werden ggf. zusätzliche Gesprächstermine mit Vertretern aus Kindergarten und Grundschule und den Erziehungsberechtigten angesetzt.

Total Page Visits: 691 - Today Page Visits: 1