Bewegte Schule

Seit einigen Jahren gibt es an unserer Schule das Projekt Bewegungsfreudige Schule – Primarstufe.

Dieses Projekt bezieht sich auf die Handlungsfelder

·Unterricht,

·außerunterrichtliche Angebote,

·Schulraum,

·Schulorganisation und Schulprogrammentwicklung.

Grundschule kindgemäß zu gestalten verlangt, Bewegung als wesentliches Element in den gesamten Schulalltag zu integrieren.

Ein bewegter Unterricht hat Wirkungen auf die soziale Entwicklung von Kindern und auf das soziale Klima in der Schule. Er bewirkt Schulfreude und Lernfreude. Er hat Auswirkungen auf die Konzentrationsfähigkeit und das Lernverhalten von Kindern. Nicht zuletzt wird die motorische Leistungsfähigkeit gesteigert und das Unfallgeschehen reduziert.

Das pädagogische Konzept einer bewegungsfreudigen Schule bringtSchüler, Lehrer, Eltern und somit Schule insgesamt in Bewegung.

Die konkrete Umsetzung sieht so aus:

Neben den vielfältigen Möglichkeiten, die das Schulgelände bietet (Tischtennis, Klettergerät, Pausensport usw.), wollen wir

  • Bewegungspausen in den Unterricht integrieren
  • themenbezogenes Bewegen im Unterricht realisieren
  • das Angebot an Hüpf- und Bewegungsspielen auf dem Schulhof verbessern (Bemalung erneuern)

Außerdem beginnen wir seit den Sommerferien 2013 jede Stunde mit einem Bewegungsangebot, dass nur wenige Sekunden andauert und von einem kleinen Gedicht begleitet wird.

Jeden Freitag gehen wir ganz bewusst ganz besonders in die Pause. Eine Durchsage erinnert alle Kinder daran, wie heute gegangen wird (gehüpft, geschlichen, gekrabbelt, rückwärts, seitwärts, …)