Projekt Schnecke
„Bewegung kommt ins Gleichgewicht“
Schulnoten haben, wie man mittlerweile weiß, nicht nur mit den Wahrnehmungsbereichen Hören und Sehen, sondern im besonderen Maße auch etwas mit dem Gleichgewicht zu tun.
Es ist wissenschaftlich belegt, dass ein regelmäßiges Training des Gleichgewichts, Leistungssteigerungen besonders in Deutsch und Mathematik bewirkt und gleichzeitig die Lernfreude steigert.
Mit einem Zeitaufwand von nur 1-2 Minuten pro Unterrichtsstunde, fördern wir seit den Sommerferien die Kinder, indem wir zu Beginn jeder Stunde eine Übung aus dem Bewegungskalender machen.
Während der 5 sich immer wiederholenden Bewegungen sprechen wir gemeinsam einen Reim und unterstützen damit die Konzentration auf die langsame Arbeit mit unserem Gleichgewichtsorgan.
Den Kindern macht das großen Spaß und nach der Übung sind alle Kinder konzentriert und bereit für den Start in neue Lernwelten.

Stunde 1:
“Guten Morgen liebes Knie,
wie geht´s dir liebes Knie,
danke mir geht´s gut,
na, dann setz dich hin.
Augen wecken, Finger strecken, Arme recken!”

 

Stunde 2:
“Erst nach vorn,
dann zurück, ich bleib stehen,
was für ein Glück.
Jetzt auch hin
und wieder her.
Mir geht´s gut
das ist nicht schwer.”
Stunde 3:
“Trippelschritte,  halbe Drehung nach rechts.
Augen zu (10Sekunden), Augen auf.
Trippelschritte nach rechts.
Augen zu (10 Sekunden), Augen auf.

 

Stunde 4:
“Hoch
und runter
geradeaus.
Hin
und her
Schau mich an
Ich mag dich sehr!”
Stunde 5:
“In dem Fahrstuhl fahren wir,
halten an -lächeln.
Schaun uns um!
Fährt der Fahrstuhl.
Jetzt nach oben bitte!
Ist die Fahrt schon rum!”

 

 

 

Jeden Freitag verkündet Frau Kautschke den Kindern über Lautsprecher, auf welche besondere Bewegungsart wir in die Pause gehen.
Und so sieht das dann aus:

Total Page Visits: 24 - Today Page Visits: 1